Partner­schaft­en

Business Development

Medigene entwickelt Living Immunotherapies, mit dem Ziel, durch revolutionierende Krebsbehandlungen eine höhere Lebensqualität für Patienten zu ermöglichen.

Wir streben starke Partnerschaften mit Firmen und Institutionen an, die mit uns an die Innovationskraft und an das bahnbrechende Potential der Krebsimmuntherapie glauben. Kontaktieren Sie uns bitte, um mehr über unsere klinischen Entwicklungsprogramme zu erfahren.

Bitte setzen Sie sich mit unserem Business Development Team in Verbindung, wenn Sie innovative Immuntherapien auf Basis unserer Technologien entwickeln möchten, um spezifische Tumortypen optimal zu behandeln.

Dr. Christian Ellinger
Vice President, Head of Business Development
bd(at)medigene.com
Telefon: +49-89-20 00 33-33 06
Fax: +49-89-20 00 33-29 20

Entwicklungs- und Vermarktungspart­ner­schaften

Um einen Paradigmenwechsel in der Krebsbehandlung herbeizuführen und um das volle Potenzial unserer Immuntherapie-Technologieplattformen auszuschöpfen, geht Medigene Partnerschaften mit anderen führenden Firmen auf diesem Gebiet ein.

Université de Montréal/IRICoR, Kanada

Im Januar 2020 ist Medigene mit der Université de Montréal (UdeM) und IRICoR, einem pan-kanadischen Zentrum zur Kommerzialisierung von Forschungsergebnissen aus der Arzneimittelforschung, eine Forschungskooperation für neuartige Krebsantigene für hochspezifische Immuntherapien eingegangen. Das UdeM-Forschungsteam unter der Leitung von Dr. Claude Perreault und Dr. Pierre Thibault hat am Institut für Forschung in Immunologie und Krebs (Institute for Research in Immunology and Cancer; IRIC) mit Hilfe ihrer proprietären Plattform sogenannte tumorspezifische Antigene (tumor-specific antigens, TSAs) entdeckt und wird diese Medigene als neue Zielantigene für verschiedene Krebsindikationen, insbesondere für solide Tumore, zur Verfügung stellen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Medigene zunächst eine Reihe von proprietären TSA-Zielantigenen evaluieren, die ihr von UdeM über IRICoR zur Verfügung gestellt werden, und kann dann eine Option auf eine exklusive und weltweite Lizenz zur Entwicklung und Vermarktung von spezifischen T-Zell-Rezeptoren (T cell receptors, TCRs) gegen bis zu 5 dieser neuartigen Zielantigene ausüben. 
 

Cytovant/Roivant, China/USA

Im April 2019 hat Medigene eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung mit Cytovant Sciences, einem Tochterunternehmen des US-amerikanischen biopharmazeutischen Unternehmens Roivant Sciences Ltd. abgeschlossen. Die Partnerschaft bezieht sich auf mehrere Programme von Medigenes T-Zellrezeptor-modifizierter T-Zell-Therapie (TCR-T) und den dendritischen Zell(DC)-Impfstoff. Cytovant wurde von der Roivant-Gruppe als biopharmazeutisches Unternehmen gegründet, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von innovativen Zelltherapien in Asien konzentriert.

bluebird bio, Inc., USA

Im September 2016 sind bluebird bio und Medigene eine strategische Partnerschaft für T-Zell-Rezeptoren (TCR) zur Krebs-Immuntherapie eingegangen. Die strategische Forschungs- und Entwicklungskooperation und die Lizenzvereinbarung für die gemeinsame Entwicklung von T-Zell-Rezeptor (TCR)- Immuntherapien umfasst (nach einer Erweiterung des Vertrages im Mai 2018) sechs Zielmoleküle. Im Rahmen der Partnerschaft ist Medigene für die Generierung und Bereitstellung der TCRs verantwortlich und wird hierfür ihre TCR-T-Isolierungs- und Charakterisierungsplattform einsetzen. Nach der gemeinschaftlichen präklinischen Entwicklung wird bluebird bio die alleinige Verantwortung für die klinische Entwicklung und Kommerzialisierung der TCR-T-Produkte übernehmen. bluebird bio erhält eine exklusive Lizenz für die Patente der entsprechenden TCR-Ts.

BioNTech IMFS GmbH

Medigene hat mit dem Lohnhersteller BioNTech IMFS GmbH (ehem. EUFETS GmbH) im Februar 2016 eine Vereinbarung zur Produktion und Lieferung von viralen Vektoren und zellulären therapeutischen Produkten abgeschlossen. BioNTech IMFS wird als erfahrener Lohnhersteller (Contract Manufacturing Organisation/CMO) unter anderem die weiterführende Prozessentwicklung und die Vektor-Optimierung, die Etablierung verschiedener Zellbanken sowie die Chargenproduktion von viralen Vektoren für Medigenes T-Zell-Rezeptor (TCR)-basierte Krebstherapien übernehmen. Zudem fungiert BioNTech IMFS als Dienstleister zur Herstellung von patienten-individualisierten TCR-T Therapeutika für den Einsatz in klinischen Studien.

PHIO Pharmaceuticals Corp.

Medigene ist mit PHIO Pharmaceuticals Corp. (vormals RXi Pharmaceuticals Corporation) und dem Helmholtz Zentrum München eine Kollaboration zur Entwicklung und Erforschung von neuartigen Testkandidaten, die unter Einsatz von INTASYLTM in der adoptiven Zelltherapie zur Anwendung kommen und die Funktionen von Immunzellen verbessern könnten, eingegangen. Medigene wird sowohl Expertise bezüglich der klinischen Entwicklung als auch firmeneigenes Forschungsmaterial beisteuern und hat im Gegenzug eine Option auf eine exklusive Lizenz für die klinische und/oder kommerzielle Nutzung dieser potenziellen Immunzellverstärker gegen bestimmte Gebührenzahlungen.

Akademische Part­­ner­­schaf­t­en

Zur Fortentwicklung unserer Forschungsprojekte haben wir ein internationales wissenschaftliches Netzwerk mit Partnern aufgebaut. Es setzt sich zusammen aus akademischen und klinischen Kontakten und Kooperationen mit leitenden Krankenhäusern und Institutionen in Europa und Nordamerika, z. B.:

Charité - Universitätsmedizin Berlin (Charité):

Partner für geplante prüfarzt-initiierte Studie (IIT) mit TCRs

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC)

Partner für geplante prüfarzt-initiierte Studie (IIT) mit TCRs

Universitätskrankenhaus Oslo, Norwegen

Studienzentrum für Medigenes abgeschlossene Phase-I/II-Studie mit DC-Vakzinen

RhuDex®: Lizensiert an Dr. Falk Pharma GmbH

Der Medikamentenkandidat RhuDex® ist ein oraler, krankheitsmodifizierender Wirkstoff, der gegen Autoimmunkrankheiten entwickelt wird. Es handelt sich um einen CD80-Antagonisten, der eine unerwünschte Aktivierung und Vermehrung von T-Zellen blockiert und somit immunmodulierend und entzündungshemmend wirkt. Die Sicherheit und Verträglichkeit von RhuDex® konnte in mehreren klinischen Phase-I-Studien gezeigt werden. In der Indikation rheumatoide Arthritis hat Medigene eine Phase-IIa-Pilotstudie erfolgreich abgeschlossen. 2013 führte Medigene Vorbereitungen für eine klinische Weiterentwicklung von RhuDex® in der Indikation Primär biliäre Zirrhose (PBC) durch.

Im März 2014 gab Medigene eine exklusive globale Lizenzvereinbarung mit dem Pharmaunternehmen Dr. Falk Pharma GmbH für die Entwicklung und Vermarktung des Medikamentenkandidaten RhuDex® in den Indikationsbereichen Hepatologie und Gastroenterologie bekannt. In diesen Bereichen wird Falk Pharma die Verantwortung und sämtliche Kosten für die künftige Entwicklung und Vermarktung von RhuDex® übernehmen.

Falk Pharma fokussiert sich zunächst auf die Entwicklung von RhuDex® in der Indikation Primär biliäre Zirrhose (PBC). Die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte für RhuDex® in der Indikation rheumatoide Arthritis, Psoriasis sowie in weiteren Autoimmunerkrankungen bleiben bei Medigene.