Weltblutkrebstag 2019: Zelltherapien könnten dringend benötigte neue Behandlungsoptionen liefern

Erstmals wird klinische Studie mit TCR-Therapie in Deutschland durchgeführt

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehr als 39.000 Menschen neu an Leukämie (Blutkrebs)1 . Anlässlich des heutigen Weltblutkrebstages machen der Branchenverband BIO Deutschland und das Münchener Biotechnologie-Unternehmen Medigene AG darauf aufmerksam, dass die Versorgung von Blutkrebs-Patienten nach wie vor verbessert werden muss. Auch wenn in Ländern wie Deutschland, Skandinavien und den USA gute Behandlungsmöglichkeiten vorhanden sind, gehören Blutkrebserkankungen noch immer zu einem Bereich mit hohem, ungedeckten medizinischem Bedarf.
 
„Es ist dringend erforderlich, dass wir uns weiterhin mit aller Kraft um die Entwicklung innovativer Medikamente und Behandlungskonzepte kümmern, um diese bösartigen Erkrankungen besser in den Griff zu bekommen“, sagt Dolores J. Schendel, Vorstandsvorsitzende und Forschungs- und Entwicklungsvorstand (CEO/CSO) der Medigene AG. Sie ergänzt: „Wir setzen bei Medigene auf die Entwicklung von Zelltherapien und hoffen, so auch Menschen mit fortgeschrittener Erkrankung eine Perspektive und gute Lebensqualität bieten zu können.“ 

“Die Biotechnologie liefert die Grundlage für die neuen Behandlungsansätze auf genetischer oder zellulärer Ebene, die zunehmend insbesondere Krebspatientinnen und Patienten sowie Menschen mit seltenen Erkrankungen neue Hoffnung auf Linderung oder sogar Heilung geben“, erläutert Viola Bronsema, Geschäftsführerin von BIO Deutschland. 
Medigene fokussiert sich in der Entwicklung innovativer Behandlungsstrategien auf die TCR-Therapie, einen immuntherapeutischen Ansatz. Damit ist Medigene das erste Unternehmen in Deutschland und eines von nur wenigen weltweit, das eine T-Zell-Rezeptor-basierte Krebstherapie klinisch entwickelt. Hierbei verwendet Medigene natürliche T-Zell-Rezeptoren (TCRs) als Erkennungsstrukturen gegen Krebszellen. Durch den Transfer dieser T-Zell-Rezeptoren in patienteneigene T-Zellen soll das Immunsystem des Patienten in die Lage versetzt werden, die Erkrankung mit den körpereigenen Abwehrmechanismen wirksam zu bekämpfen.
 
Dieses Vorgehen wird in klinischen Studien untersucht. Aktuell behandelt Medigene in ihrer derzeit laufenden klinischen Phase I/II-Studie Blutkrebspatienten, die an akuter myeloischer Leukämie (AML), an myelodysplastischem Syndrom (MDS) und multiplem Myelom (MM) erkrankt sind. Die Studie untersucht – zum ersten Mal in Deutschland – die Wirkung einer TCR-Therapie bei Patienten in fortgeschrittenem Stadium, die zuvor bereits mehrere Standard-Therapien durchlaufen haben. Patienten, die an einer Teilnahme interessiert sind, können sich auf der neuen Website Blutkrebs-Studie.de in verständlicher Art und Weise informieren, ob sie möglicherweise für eine Teilnahme an der wissenschaftlichen Studie in Betracht kommen. Nach diesem allerersten Informationsschritt erfolgt eine telefonische Beratung und ggf. Rücksprache mit dem behandelnden Arzt und den Ärzten am Studienzentrum in räumlicher Nähe, bevor sich der Patient/die Patientin zu einer Teilnahme entscheidet.

1 RKI, Krebsdaten: www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Krebsgeschehen/Krebsgeschehen_download.pdf, Seite 44

Über BIO Deutschland:  Die Biotechnologie-Industrie-Organisation Deutschland (BIO Deutschland) mit 330 Mitgliedern - Unternehmen, BioRegionen und Branchen-Dienstleister - und Sitz in Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, in Deutschland die Entwicklung eines innovativen Wirtschaftszweiges auf Basis der modernen Biowissenschaften zu unterstützen und zu fördern. Dr. Peter Heinrich ist Vorstandsvorsitzender der BIO Deutschland. Weitere Informationen unter: www.biodeutschland.org 

Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologieunternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hoch innovative Immuntherapien zur Behandlung verschiedener Formen und Stadien von Krebs. Medigene konzentriert sich auf personalisierte T-Zell-basierte Therapien mit dem Fokus auf T-Zell-Rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCR-Ts) und hat entsprechende Projekte in der präklinischen und klinischen Entwicklung.

Weitere Informationen unter http://www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt BIO Deutschland
Dr. Claudia Englbrecht
Tel.: +49 – 30 – 2332- 164- 32
E-Mail: englbrecht@biodeutschland.org

Kontakt Medigene AG
Julia Hofmann, Dr. Robert Mayer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com