Cutting Edge Technologies

Medigene hat sich der Entwicklung von Immuntherapien für die Behandlung von verschiedenen Krebsarten verschrieben. Diese „Living Immunotherapies“ bestehen aus lebenden Zellen, die aus dem Immunsystem des Patienten gewonnen werden.

 

 

Bis in die 90er Jahre behandelten Ärzte Tumorerkrankungen vor allem mit drei verschiedenen Ansätzen: operative Entfernung der Tumoren, Abtötung von Tumorzellen mittels Chemotherapie bzw. ionisierender Strahlung oder durch Anwendung verschiedener anderer Therapieformen, wie photodynamische Therapie, Kälte- oder Wärmetherapie. Die genannten klassischen, nicht-zielgerichteten Therapien können zur Krankheitsstabilisierung oder zu einer klinischen Verbesserung führen, sind jedoch häufig mit schweren Nebenwirkungen verbunden.

Es ist mit ihnen in der Regel nicht möglich, das Wachstum von Tumoren vollständig zu stoppen, da sich die Tumoren zum Zeitpunkt der Diagnose bereits ausgebreitet haben (Metastasierung). In den letzten Jahrzehnten wurden jedoch auch neue Therapieansätze entwickelt. Dazu zählen z.B. Hormontherapien, Ansätze zur Unterbindung der Blutversorgung (Antiangiogenese) und die Veränderung von Signalübertragungswegen innerhalb von Tumorzellen. Diese Therapien wirken zielgerichteter, werden meistens besser von den Patienten vertragen und zeigen bessere Erfolge in der Behandlung von Tumoren.  

In den letzten Jahren wurde die Immuntherapien mit molekularen Wirkstoffen so weit entwickelt, dass sie Einzug in die moderne Krebstherapie gefunden haben (z.B. CTL-4 und PD-1 Inhibitoren). Ziel dieser innovativen Immuntherapien ist es, das Immunsystem des Patienten zu aktivieren und zu optimieren, um Tumore effektiv zu bekämpfen. Die Veränderung und Stärkung der patienteneigenen Immunzellen ist dabei entscheidend, um langfristige Erfolge in der Bekämpfung von Tumoren erzielen zu können.

Das Immunsystem mit neuesten Technologien aktivieren

Für die Behandlung unterschiedlicher Tumorerkrankungen hat Medigene drei komplementäre Immuntechnologie-Plattformen entwickelt. Diese Technologie-Plattformen beeinflussen die verschiedenen Komponenten des Immunsystems, doch gemeinsam sind sie darauf ausgerichtet, die besonderen Eigenschaften von T-Zellen zu nutzen, um Tumorerkrankungen wirksam zu bekämpfen.

T-Zellen spielen bei der Immunantwort eine zentrale Rolle. Diese Zellen des Immunsystems sind sogenannte Effektorzellen, die Tumorzellen direkt bekämpfen, abtöten und eliminieren können. Bei der gezielten Aktivierung, Stimulation, Stärkung und Verbesserung der Spezifität von T-Zellen handelt es sich um einen der neuesten Therapieansätze, der das Ziel verfolgt, eine effektive, langanhaltende Bekämpfung von Tumorerkrankungen zu ermöglichen.

TCRs

Herstellung von tumorspezifischen T-Zellen in großen Mengen zur Bekämpfung von großen bzw. fortgeschrittenen Tumoren.

mehr erfahren

DCs

Entwicklung einer „neuen Generation“ von DC-Impfstoffen zur Behandlung verbliebener Resttumoren oder als Kombinationstherapie mit anderen Behandlungsformen.

mehr erfahren

TABs

Erkennung und Markierung von T-Zellen mittels monoklonaler Antikörper

mehr erfahren

Immun-Monitoring-PLattform

Medigene hat als vierte Plattform eine eigene Immun-Monitoring-Plattform aufgebaut, die als integrierte Technologieplattform eng mit unseren anderen komplementären Immuntherapietechnologien verbunden ist. Dadurch ist es uns möglich, viele verschiedene Zellen und funktionelle Parameter des Immunsystems durch neueste Techniken zu charakterisieren und zu kontrollieren.

MEHR ZUR Imp

Schutzrechte

Medigenes proprietäre TCR-Plattformtechnologie zur Identifizierung und Auswahl natürlicher T-Zellrezeptoren ist in Europa, den USA und Japan durch exklusiv lizenzierte Patente geschützt. Sämtliche mittels der genannten firmeneigenen TCR-Plattformtechnologie generierten TCRs werden nach wirtschaftlichen Kriterien im Rahmen einer nachhaltigen Firmenstrategie in ausgewählten Ländern durch Patente geschützt.

Medigene entwickelt fortwährend verbesserte Verfahren zur effizienten und schnellen Identifikation tumorantigen-spezifischer T-Zellrezeptoren, die im Rahmen unserer Patentstrategie bestmöglich patenrechtlich geschützt werden.

Unsere DC-Plattform wird durch exklusiv lizenzierte Patente in Europa, den USA und Australien geschützt, wobei diese Patente Verfahren zur Reifung von dendritischen Zellen (DC) sowie die ausgereiften dendritischen Zellen abdecken. Weitere Patentanmeldungen, welche die Verfahren und die damit erzeugten Zellen abdecken, sind in Europa, den USA und Kanada anhängig.

Zusätzlich umfasst unser Patent-Portfolio für die DC-Technologie Patentrechte in Europa und den USA, welche ein Verfahren zur Erzeugung von HLA-haploidentischen antigen-präsentierenden Zellen zur Behandlung von Tumorerkrankungen beanspruchen. Hierdurch ergibt sich ein zusätzlicher Patentschutz für unsere DC-Technologie auf dem Gebiet der Behandlung von Patienten mit minimaler Resterkrankung (MRD) im Rahmen der haplo-identischen Knochenmarks- und Stammzelltransplantation.

Weiterentwicklungen unserer DC-Technologie sind Grundlage für zusätzliche zukünftige Patentrechte für diese Plattform.

Die TABS-Technologie-Plattform umfasst Schutzanmeldungen, welche Verfahren zur Erzeugung von TABS (T-Zellrezeptor-spezifische Antikörper) und spezifische TABS beanspruchen.

neuEste publikationen

Subklewe M., Geiger C., Lichtenegger F.,  Javorovic M., Kvalheim G., Schendel D.J., Bigalke I. 2014. New generation dendritic cell vaccine for immunotherapy of acute myeloid leukemia. Cancer Immunology. 10.1007/s00262-014-1600-5

Download PDF

Lichtenegger, F. S., Mueller, K., Otte, B., Beck, B., Hiddemann, W.,  Schendel, D. J. and M. Subklewe. 2012. CD86 and IL-12p70 are key players for T helper 1 polarization and natural killer cell activation by Toll-like receptor-induced dendritic cells. PLoS One. 7(9): e44266.

Weitere Informationen

MEHR PUBLIKATIONEN