Medigene berichtet Ergebnisse für das erste Quartal 2017

Planegg - Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Therapieplattformen zur Bekämpfung von Krebs, berichtet heute über die Finanzergebnisse und Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2017.

Wichtige Ereignisse seit Jahresbeginn 2017:
- Zielantigen (PRAME) und Details zu Medigenes erster klinischen Studie mit rezeptor-modifizierten T-Zellen (TCRs), MDG1011, bekannt gegeben
- Präklinische Daten zu Medigenes erstem klinischen TCR-Kandidaten auf AACR-Konferenz, USA, präsentiert
- 20,7 Mio. Eur aus Platzierung neuer Aktien bei institutionellen Investoren im Mai 2017 erlöst
- Dr. Thomas Taapken ist seit 1. Januar 2017 als Finanzvorstand im Amt

Wichtigste Kennzahlen im ersten Quartal 2017:
- Gesamterlöse in Höhe von 2.609 TEur (3M-2016: 3.909 TEur); Verringerung durch Einmaleffekt im Vorjahr (EndoTAG®-Verkauf)
- Umsatzerlöse aus bluebird-Partnerschaft in Höhe von 1.118 TEur (3M-2016: TEur 0)
- Erhöhung der Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen auf 3.612 TEur (3M-2016: 2.395 TEur) durch Fortschritte in Medigenes Immuntherapie-Programmen
- Verringerung der Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten auf 1.854 TEur (3M-2016: 2.312 TEur)
- Planmäßige Erhöhung des EBITDA-Verlusts auf 3.020 TEur (3M-2016: 939 TEur)
- Liquide Mittel und Festgelder von 48.045 TEur zum 31.03.2017 (31.12.2016: 52.630 TEur)
- Bestätigung der Finanzprognose 2017

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und CSO der Medigene AG, kommentiert: "Medigene hat im ersten Quartal 2017 durch die Veröffentlichung des TCR-Kandidaten und weiterer Informationen zum geplanten Studiendesign den Weg zur klinischen Entwicklung unserer TCR-basierten Immuntherapie aufgezeigt. Die im Mai erfolgreich umgesetzten Finanzierungsrunde erlaubt es uns, weitere klinische Entwicklungsoptionen zu eröffnen und für diesen innovativen Therapieansatz so schnell wie möglich umfassende klinische Daten zu generieren."

Dr. Thomas Taapken, Finanzvorstand der Medigene AG, fügt hinzu: "Die Ergebnisse des ersten Quartals 2017 entsprechen voll und ganz unseren Planungen. Zudem unterstreicht die erfolgreiche Kapitalerhöhung Medigenes kontinuierlichen Fortschritt und die interessanten Perspektiven für unser Unternehmen und versorgt uns mit zusätzlichen Finanzmitteln, um Medigenes Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu intensivieren. Wir freuen uns besonders, neben bestehenden institutionellen Investoren neue, auf Healthcare spezialisierte Anleger für Medigene gewonnen zu haben, insbesondere im wichtigen US-Markt."

KENNZAHLEN

In TEur Q1-2017 Q1-2016 Veränderung
Ertragslage
Gesamterlöse 2.609 3.909 -33%
Umsatzerlöse aus der Kooperation mit bluebird 1.118 0 -
Umsatzerlöse Veregen® 833 624 33%
Sonstige betriebliche Erträge 658 3.285 -80%
davon Gewinn aus Verkauf von immateriellen Vermögenswerten, netto (EndoTAG®) 0 2.365 -
Bruttoergebnis 2.189 3.594 -39%
Vertriebskosten und allgemeine Verwaltungskosten -1.854 -2.312 -20%
Forschungs- und Entwicklungskosten -3.612 -2.395 51%
davon Immuntherapien -3.499 -1.907 83%
Betriebsergebnis -3.277 -1.113 194%
Periodenergebnis -3.678 -1.387 165%
EBITDA -3.020 -939 >200 %
Ergebnis je Aktie in Eur -0,18 -0,07 157%
Personalaufwand -2.408 -2.452 -2%
Kapitalfluss
Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit -4.865 -5.533 -12%
Mittelzufluss aus Investitionstätigkeit 272 5.094 -95%
Mittelzu-/abfluss aus Finanzierungstätigkeit 8 -11 -173%
Bilanzkennzahlen zum 31.3.2017 bzw. zum 31.12.2016
Liquide Mittel und Festgelder 48.045 52.630 -9%
Bilanzsumme 105.837 111.715 -5%
Kurzfristige Schulden 11.177 11.966 -7%
Langfristige Schulden 19.686 21.157 -7%
Eigenkapital 74.974 78.592 -5%
Eigenkapitalquote in % 71 70 1%
Mitarbeiter zum 31.3. 92 81 14%
FTE zum 31.3. 86 75 15%
Medigene-Aktie zum 31.3.
Gesamtzahl ausstehender Aktien 20.148.059 19.688.202 2%
Aktienkurs (Schlusskurs XETRA), Eur 11,35 7,19 58%

Finanzprognose 2017
Medigene bestätigt die Finanzprognose für das Gesamtjahr 2017 wie im Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht. Die Prognose spiegelt Medigenes weitere Fokussierung auf das Kerngeschäft Immuntherapien wider.
- Einnahmen: Geplante Gesamterlöse im Jahr 2017 in Höhe von 8 - 10 Mio. Eur. Nicht enthalten in der Prognose sind künftige Meilensteinzahlungen aus der bestehenden Partnerschaft mit bluebird oder Umsätze aus potenziellen neuen Transaktionen.
- F&E-Ausgaben: Aufgrund der Fortschritte von Medigenes klinischen Entwicklungsprogrammen im Bereich der Immuntherapien sowie einem weiteren Personalaufbau rechnet Medigene mit steigenden Forschungs- und Entwicklungskosten von 16 - 18 Mio. Eur
- Geplanter EBITDA-Verlust im Rahmen von 16 - 18 Mio. Eur.
- Medigene geht für 2017 von einem gesamten Finanzmittelverbrauch von 23 - 27 Mio. Eur aus, der unter anderem durch einmalige Sondereffekte für Investitionen in Laborinfrastruktur beeinflusst wird. Nicht enthalten in dieser Schätzung sind mögliche Zuflüsse aus künftigen Meilensteinzahlungen aus der bestehenden TCR-Partnerschaft mit bluebird oder aus potenziellen neuen Transaktionen.
- Auf Basis der derzeitigen Planungen ist das Unternehmen bis deutlich über den Prognosezeitraum von zwei Jahren hinaus finanziert und bis zu den Zeitpunkten, an denen Daten aus der DC-Studie und den TCR-Studien vorliegen werden.

Die vollständige Quartalsmitteilung 3M-2017 ist abrufbar unter www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/

Analysten- und Pressekonferenz: Eine telefonische Presse- und Analystenkonferenz (Webcast) in englischer Sprache findet heute um 15.00 Uhr MESZ statt und wird live im Internet übertragen. Der Zugang zur Übertragung mit synchronisierten Präsentationsfolien sowie eine Aufzeichnung der Präsentation ist über die Internetseite von Medigene unter www.medigene.de/investoren-medien/berichte-praesentationen/webcasts/ möglich.

Die Medigene AG (FWB: MDG1, ISIN DE000A1X3W00, Prime Standard, TecDAX) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative, komplementäre Therapieplattformen zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien mit Projekten in der klinischen und präklinischen Testung. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter, T-Zell-gerichteter Immuntherapien.

Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.