Akademischer Partner präsentierte Daten zu "Compassionate Use" von AML DC-Vakzinen

Planegg - Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX) gibt bekannt, dass Wissenschaftler des Universitätskrankenhauses Oslo heute aktualisierte "Compassionate Use" -Daten zur dendritische Zell (DC) Vakzine, die Medigenes DC-Impfstofftechnologie verwendet, präsentiert haben. Auf dem Jahrestreffen der American Association for Cancer Research (AACR) in Washington, D.C., USA, wurden Resultate von fünf Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) in morphologischer Remission vorgestellt, die nach unvollständiger Induktions-/Konsolidierungschemotherapie mit dendritischen Zellen (DCs) behandelt wurden, die auf WT-1 und PRAME abzielen.

Die Resultate zeigen, dass in vier von fünf Patienten Toll-like Rezeptor-polarisierte DC Vakzinierung spezifische T-Zellantworten induzierten oder unterstützten. Drei Patienten befinden sich nach der suboptimalen ersten Chemotherapie weiter in kompletter Remission, nach jeweils 21, 25 und 33 Monaten. Die Immunantworten dieser Patienten wurden präsentiert.

Ein vierter, jüngerer Patient zeigte auch spezifische Immunreaktionen gegen WT-1 während einer zehnmonatigen Vakzinierung. Aufgrund einer anderen Erkrankung erhielt der Patient ein Immunsuppressivum, was zum Verlust der beginnenden Immunreaktion und einer Zunahme der Blasten in seinem Knochenmark führte. Nach einer erneuten Induktionschemotherapie erhielt er eine Knochenmarkstransplantation und befindet sich gegenwärtig ebenfalls in kompletter Remission.

Dr. Kai Pinkernell, Senior Vice President und Chief Medical Officer (CMO) von Medigene, kommentierte: "Obwohl es nur Daten einer kleinen Patientengruppe sind, ist es sehr ermutigend zu sehen, dass man bei einer so aggressiven Krankheit wie AML einen Großteil der Patienten über die berichteten Zeitspannen in Remission halten konnte."

Die klinischen Daten wurden unter der Leitung von Prof. Gunnar Kvalheim am Department of Cellular Therapy des Universitätskrankenhauses Oslo in Norwegen gewonnen und auf einem Poster mit dem Titel "WT1 and PRAME mRNA transfected TLR 7/8-polarized fast DC vaccines in AML patients mount specific immune responses and impact progression free survival" von Dr. Iris Bigalke vorgestellt. Den Abstract des Posters können Sie hier finden: bit.ly/2nLEi6A

Zwischen dem Universitätsklinikum Oslo und Medigene besteht ein vertragliches Abkommen, das dem Universitätsklinikum Oslo den Einsatz von Medigenes DC-Vakzine der neuen Generation in ihren laufenden akademischen klinischen Studien erlaubt.

***

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (FWB: MDG1, WKN A1X3W0, Prime Standard, TecDAX) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative, komplementäre Therapieplattformen zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien mit Projekten in der klinischen und präklinischen Testung. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter, T-Zell-gerichteter Immuntherapien.

Über Medigenes DC Vakzine:
Mit Medigenes am weitesten fortgeschrittener Plattform entwickelt das Unternehmen antigen-spezifische dendritische Zell (DC)-Vakzine der neuen Generation. Dendritische Zellen (englisch: Dendritic Cells, DC) sind in der Lage, Antigene aufzunehmen, zu prozessieren und sie so auf ihrer Zelloberfläche zu präsentieren, dass antigen-spezifische T-Zellen aktiviert und dadurch zur Reifung und Teilung angeregt werden. Die T-Zellen werden dadurch in die Lage versetzt, Antigen-tragende Tumorzellen zu erkennen und zu eliminieren. Ebenso können dendritische Zellen natürliche Killerzellen (= NK-Zellen) dazu aktivieren, Tumorzellen anzugreifen. Das Team von Medigene hat neue, schnelle und wirksame Verfahren entwickelt, um autologe, d. h. körpereigene, dendritische Zellen reifen zu lassen und so aufzubereiten, dass sie T-Zellen wie auch NK-Zellen aktivieren können. Die dendritischen Zellen können mit unterschiedlichen Tumor-Antigenen versehen werden, um verschiedene Tumorarten zu behandeln.

Im April 2016 meldete das Unternehmen den Beginn des Phase II-Teils seiner laufenden klinischen Phase I/II-Studie mit DC-Vakzinen in akuter myeloischer Leukämie (AML). Zuvor hatte das unabhängige Data and Safety Monitoring Board (DSMB) die Daten zur Verträglichkeit und Sicherheit im Phase I-Teil der AML DC-Vakzin-Studie positiv bewertet, nachdem die ersten sechs Patienten mindestens viermal mit Medigenes DC-Impfstoff behandelt worden waren. Daraufhin empfahl das DSMB die Überführung der Studie in die Phase II. Die Behandlung des ersten Patienten für den Phase II-Teil begann im April 2016. Diese Studie liefert Medigene Daten zur klinischen Anwendbarkeit und Sicherheit der aktiven Immuntherapie.

Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.