Mitteilungen

Medigene vollzieht angekündigte 4:1 Kapitalherabsetzung mit Wirkung zum 3. September 2013

 

 

 

 

  • Zahl der ausgegebenen Aktien sinkt durch Zusammenlegung im Verhältnis 4:1 von 39,5 Mio. auf 9,9 Mio.
  • Umstellung der Aktien wird am 3. September 2013 erfolgen

Martinsried/München, 21. August 2013. Die Medigene AG (MDG, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass die von der Hauptversammlung am 16. Juli 2013 beschlossene 4:1 Kapitalherabsetzung planmäßig umgesetzt wird. Durch die nun erfolgte Eintragung ins Handelsregister sinkt die Anzahl der ausgegebenen Stückaktien durch Zusammenlegung der Aktien im Verhältnis 4:1 wie angekündigt von 39.488.556 auf 9.872.139 Stück. Die Umbuchung der Depotbestände wird automatisch mit Valuta (Ex-Tag) am 3. September 2013 erfolgen. Die Maßnahme hat keine Auswirkung auf den prozentualen Anteil der einzelnen Aktionäre an der Medigene AG. Die konvertierten Medigene-Aktien werden ab dem 3. September 2013 unter der neuen Wertpapierkennnummer WKN A1X 3W0 (ISIN: DE000A1X3W00) an der Börse gehandelt.

Durch die Aktienzusammenlegung wird das Grundkapital der Medigene AG um EUR 29.616.417,00 auf nun EUR 9.872.139,00 für 9.872.139 Aktien reduziert. Die Differenz von EUR 29.616.417,00 wird auf der Passivseite der Handelsbilanz der Medigene AG vom "Gezeichneten Kapital" in die "Kapitalrücklage" umgebucht. Dabei bleibt die Summe des Eigenkapitals und der Bilanz unverändert.

Für Aktionäre, deren Zahl an Aktien per Stichtag 2. September 2013, abends, nicht durch 4 teilbar ist, ist eine so genannte "Teilrechteregulierung" vorgesehen. Die Anteilseigner können individuell entscheiden, ob sie bei der Teilrechteregulierung 0,25 bis 0,75 Medigene-Teilrechte hinzukaufen oder abgeben. Hierfür erhalten die Aktionäre nach dem 3. September 2013 von ihrer Depotbank ein entsprechend vorbereitetes Weisungsschreiben. Sofern Aktionäre ihrer Depotbank keinen entsprechenden Auftrag zur Auf- oder Abrundung erteilen, werden die jeweiligen Aktienspitzen automatisch veräußert und Erlöse den jeweiligen Aktionären gutgeschrieben.

Die Medigene AG (Frankfurt: MDG, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die klinische Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament (Veregen®) verfügt, dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat zwei Medikamentenkandidaten in der klinischen Testung, EndoTAG®-1 und RhuDex®, und entwickelt eine innovative Impfstofftechnologie. Weitere Informationen unter www.medigene.de.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Claudia Burmester
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe