Mitteilungen

Medigene veröffentlicht endgültige Finanzergebnisse 2014: Umsatz, EBITDA und Jahresergebnis deutlich verbessert

Pressemitteilung

Presse- und Analysten-Telefonkonferenz mit Webcast heute, 25. März 2015 um 15.00 Uhr MEZ

  • Vorläufige Ergebnisse bestätigt:

 

 

 

  • Gesamterlöse um 82% gesteigert
  • EBITDA-Verlust um 75% gesenkt
  • Jahresergebnis um 44% verbessert

 

 

 

  • Umfangreiche Investitionen in Immuntherapieprogramme geplant

Martinsried/München, 25. März 2015. Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) veröffentlicht heute ihre endgültigen Finanzergebnisse für das Geschaftsjahr 2014 und bestätigt damit die Anfang März veröffentlichten vorläufigen Zahlen. Das Unternehmen hat seine Gesamterlöse deutlich gesteigert und das EBITDA sowie das Jahresergebnis 2014 erheblich verbessert.  

Die Gesamterlöse erhöhten sich um 82 % auf 13,8 Mio. EUR (2013: 7,6 Mio EUR). Die Umsatzerlöse aus dem Medikament Veregen® stiegen um 23 % auf 5,2 Mio. EUR (2013: 4,2 Mio. EUR). Der EBITDA-Verlust des Unternehmens wurde um 75 % auf 2,1 Mio. EUR gesenkt (2013: 8,3  Mio. EUR). Der Jahresnettoverlust verringerte sich um 44 % auf 5,8 Mio. EUR (2013: 10,3 Mio. EUR).

Mit diesen Zahlen hat die Medigene AG ihre Finanzprognose von Anfang 2014 übertroffen, die einen Anstieg der Gesamterlöse um 20 - 30% gegenüber 2013, Umsatzerlöse aus Veregen® von 5 - 6 Mio. EUR und einen EBITDA-Verlust von 4 - 6 Mio. EUR prognostiziert hatte.

Highlights des Jahres 2014:

  • Übernahme der Trianta Immunotherapies (nun Medigene Immunotherapies)
  • Schwerpunkt auf Immuntherapien; Fortschritte in allen klinischen und präklinischen Immuntherapieprogrammen und 2015 erste unternehmenseigene klinische DC-Vakzine-Studie gestartet
  • Erfolgreiche Kapitalmaßnahme zur Finanzierung der weiteren Entwicklung der neu erworbenen Immuntherapie-Pipeline
  • Auslizenzierung von RhuDex® für Hepatologie und Gastroenterologie an Falk Pharma

Dr. Frank Mathias, Vorstandsvorsitzender der Medigene AG, kommentiert: "2014 war für Medigene ein sehr erfolgreiches und richtungsweisendes Jahr. Wir haben uns mit Erfolg als Immuntherapie-Unternehmen neu positioniert und durch die Übernahme von Trianta und die Integration eines hochqualifizierten Teams die Expertise und Innovationskraft  des Unternehmens entscheidend erweitert. Wir werden uns weiterhin voll auf die Entwicklung unserer Immuntherapien konzentrieren und sind begeistert von ihrem Potenzial, die Art der Krebstherapie für viele Patienten zu verändern. Wir freuen uns darauf, die Fortschritte unserer Immuntherapie-Pipeline während der kommenden Monate voranzutreiben. Die erfolgreich umgesetzte Auslizenzierung von EndoTAG®-1 and Rhudex® unterstützt diese Fokussierung in hohem Maß".

Prof. Dolores Schendel, Vorstand für Forschung und Entwicklung der Medigene AG: "Wir sind sehr stolz auf die Fortschritte, die Medigene seit der Übernahme von Trianta vor einem Jahr gemacht hat. Die Kompetenz in der Arzneimittelentwicklung und die bereitgestellten Finanzmittel von Medigene ermöglichen es, unsere drei sich ergänzenden Immuntherapie-Plattformtechnologien zügig voranzutreiben. Wir haben unsere erste unternehmenseigene klinische Studie mit unserer neuen Generation von DC-Vakzinen in AML erfolgreich gestartet und machen zudem Fortschritte in der Entwicklung eines GMP-gemäßen Produktionsprozesses sowie den Vorbereitungen für eine klinische Studie mit der TCR Plattformtechnologie. Wir konzentrieren uns voll darauf, unsere hochinnovativen Therapieansätze so schnell wie möglich Patienten zur Verfügung stellen zu können."

Peter Llewellyn-Davies, Finanzvorstand der Medigene AG: "Im Geschäftsjahr 2014 haben wir Medigenes Finanzkennzahlen signifikant verbessert und die Liquiditätslage des Unternehmens mit einer erfolgreichen Kapitalmaßnahme gestärkt, durch die wir zudem neue namhafte, internationale Investoren hinzugewonnen haben. Wir starten das Jahr 2015 mit der Absicht, weiterhin erheblich in unsere Pipeline zu investieren und so die zügige Entwicklung unserer vielversprechenden Immuntherapie-Programme zu ermöglichen. Die Finanzprognose für 2015 zeigt, dass wir unsere Unternehmensstrategie konsequent weiter verfolgen, gezielt investieren und unsere Ressourcen in die Innovation und die Entwicklung von Therapien zur Aktivierung des Immunsystem für die Krebsbekämpfung einsetzen - zum Wohle von Patienten und zum Nutzen unserer Anleger."

GEKÜRZTE KONZERN-GEWINN-UND VERLUSTRECHNUNG
In T€ 2014 2013 VERÄNDERunG
Umsatzerlöse Veregen® 5.195 4.209 23 %
davon Lizenzeinnahmen aus Umsatzbeteiligungen 2.352 2.585 -9 %
davon Umsätze aus Produktlieferungen 2.118 1.326 60 %
davon Meilensteinzahlungen 725 298 143 %
Sonstige betriebliche Erträge 8.589 3.383 154 %
Gesamterlöse 13.784 7.592 82 %
Beschaffungskosten der Erlöse -2.086 -1.735 20 %
Bruttoergebnis 11.698 5.857 100 %
Vertriebskosten und allgemeine Verwaltungskosten -7.081 -8.273 -14 %
Forschungs- und Entwicklungskosten -7.498 -6.605 14 %
Betriebsergebnis -2.881 -9.021 -68 %
Jahresergebnis -5.757 -10.282 -44 %
EBITDA -2.071 -8.270 -75 %

Finanzprognose 2015:

Medigene erwartet im Jahr 2015 basierend auf Annahmen der Partner ein Wachstum der Veregen®-Lizenzeinnahmen im zweistelligen Prozentbereich (2014: 2,4 Mio. €) sowie trotz geringerer Meilensteinzahlungen stabile Veregen®-Gesamterlöse (2014: 5,2 Mio. €). Die sonstigen Erlöse setzen sich insbesondere aus Erstattungen für Entwicklungskosten für EndoTAG®-1 durch SynCore sowie aus stabilen nicht zahlungswirksamen Erträgen von Cowen zusammen. Medigene plant die Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen für seine Immuntherapieprogramme 2015 deutlich zu erhöhen. Diese Aufwendungen werden voraussichtlich auf 7 - 9 Mio. € (2014: 2,9 Mio. €) stark ansteigen. Aufgrund dieser erhöhten Investitionen in Medigenes Innovationen wird sich der EBITDA-Verlust voraussichtlich auf 11 -13 Mio. € (2014: 2,1 Mio. €) erhöhen. Das Management geht davon aus, dass das Unternehmen ohne Berücksichtigung potenzieller Lizenzpartnerschaften oder Kapitalmaßnahmen bis ins zweite Quartal 2016 finanziert ist.

Ausblick Immuntherapien:

DC-Vakzine (DCs)
Die laufenden prüfarzt-initiierten Studien (IITs) an der Universitätsklinik Oslo (Phase II-Studie in Prostatakrebs) und an der Universitätsklinik München (Phase I/II-Studie in akuter myeloischer Leukämie, AML) werden fortgesetzt. An der Universitätsklinik Oslo läuft zudem ein Compassionate Use- (Heilversuch-) Programm mit Medigenes DC-Vakzinen, das Patienten mit verschiedenen Tumorarten einschließt. Die vor Kurzem begonnene eigene klinische Studie in der Indikation akute myeloische Leukämie (AML) von Medigene wird weitere klinische Daten zur Anwendbarkeit und Sicherheit von Medigenes personalisierten DC-Vakzinen erheben.

TCR-veränderte T-Zellen (TCRs)
Für die adoptive T-Zell Therapie mit TCR-veränderten T-Zellen wird die Entwicklung eines GMP-konformen Herstellungsprozesses fortgeführt. Medigene bereitet die klinische Entwicklung erster Produktkandidaten vor. Zudem werden neue TCRs spezifisch für vielversprechende Tumor-assoziierte Antigene isoliert und charakterisiert.

TABs
Die präklinische Entwicklung der Anti-TCR monoklonalen Antikörper (TABs) wird weitergeführt mit dem Ziel, "proof of principle" zu erreichen.

Der vollständige interaktive Geschäftsbericht 2014 ist abrufbar unter geschaeftsbericht2014.medigene.de

Analysten- und Pressekonferenz: Eine telefonische Presse- und Analystenkonferenz (Webcast) in englischer Sprache findet heute um 15.00 Uhr MEZ  (10.00 Uhr EDT (USA))  statt und wird live im Internet übertragen. Der Zugang zur Übertragung mit synchronisierten Präsentationsfolien sowie eine Aufzeichnung der Präsentation ist über die Internetseite von Medigene unter www.medigene.com möglich.

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG1, Prime Standard) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament verfügt; dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat fortgeschrittene Medikamentenkandidaten auslizenziert und weitere in der klinischen Testung. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Therapieplattformen zur Behandlung von Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene®, EndoTAG®, RhuDex® und Veregen® sind Marken der Medigene AG. Medigene ImmunotherapiesTM, TriantaTM und Trianta ImmunotherapiesTM sind Markenzeichen der Medigene Immunotherapies GmbH. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Anja Clausnitzer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe