Mitteilungen

Medigene meldet Meilensteinzahlung in Phase I/II-Studie mit dendritischem Zell (DC)-Impfstoff in AML

Pressemitteilung                  

Zahlung in Höhe von 700.000 EUR soll in Form neuer Aktien erfolgen

Martinsried/München, 11. Mai 2015. Das Biotechnologieunternehmen Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass in seiner kürzlich initiierten klinischen Phase I/II-Studie mit dendritischen Zell (DC)-Vakzinen zur Behandlung von akuter myeloischer Leukämie (AML) ein Projektfortschritt erreicht wurde, der innerhalb der nächsten fünf Monate zu einer Meilensteinzahlung im Wert von 700.000 EUR an die ehemaligen, einbringenden Gesellschafter der Medigene Immunotherapies GmbH (vormals Trianta Immunotherapies GmbH) führt. Medigene beabsichtigt, diese Zahlung in Form neuer Aktien aus genehmigtem Kapital zu begleichen. Die Anzahl der neuen Aktien wird sich aus dem Durchschnittswert des Medigene-Aktienkurses in den Zeiträumen jeweils 30 Tage vor und ab der heutigen Veröffentlichung errechnen. Die Meilensteinzahlung wurde im Rahmen der Akquisition von Trianta im Januar 2014 als Teil des Kaufpreises vereinbart. 

In Medigenes multizentrischer, offener klinischen Phase I/II-Studie sollen insgesamt 20 AML-Patienten behandelt werden, die eine Chemotherapie durchlaufen haben und deren Rückfallrisiko durch die DC-Vakzine gesenkt werden soll. Es wurden bislang die ersten Patienten in die Studie aufgenommen und mehrere weitere Patienten für die Studienteilnahme identifiziert. Das primäre Studienziel von Medigenes Phase I/II-Studie ist der Nachweis der Anwendbarkeit und Sicherheit der aktiven Immuntherapie mit dendritischen Zellen von Medigene. Sekundäre Studienziele sind die Induzierung einer Immunantwort, Kontrolle der minimalen Resterkrankung (minimal residual disease - MRD) und klinisches Ansprechen/Zeit bis Fortschreiten der Krankheit (time to progression - TTP).

Dr. Frank Mathias, Vorstandsvorsitzender der Medigene AG, kommentiert: "Die Erreichung dieses Meilensteins dokumentiert erneut die Fortschritte, die Medigene seit der Akquisition von Trianta erzielt hat. Der Start und Fortlauf unserer klinischen Phase I/II-Studie ermöglicht die weitere klinische Validierung unserer DC-Vakzinen der neuen Generation und trägt damit zur Werthaltigkeit dieser Technologie und unseres Unternehmens bei."

Medigenes DC-Vakzinen werden zudem in zwei laufenden klinischen prüfarzt-initiierten (IIT, investigator-initiated trial) Studien der Phasen II (Prostatakrebs) an der Universitätsklinik Oslo und I/II (AML) an der Ludwig-Maximilians-Universitätsklinik Großhadern, München, sowie in einem klinischen Compassionate Use Programm[1], das Patienten mit verschiedenen Krebsarten einschließt, verwendet.

Über Medigenes DC-Impfstoff-Programm: Die Plattform zur Entwicklung von antigen-spezifischen DC-Vakzinen der neuen Generation bildet die am weitesten fortgeschrittene Plattform der drei hochinnovativen, sich ergänzenden Immuntherapie-Plattformen von Medigene Immunotherapies.

Medigenes Plattform für dendritische Zell (DC)-Vakzinen erlaubt die Entwicklung einer neuen Generation von DC-Vakzinen. Dendritische Zellen (englisch: Dendritic Cells, DC) sind in der Lage, Antigene aufzunehmen, zu prozessieren und sie so auf ihrer Zelloberfläche zu präsentieren, dass antigen-spezifische T-Zellen aktiviert und dadurch zur Teilung und Reifung  angeregt werden. Die T-Zellen werden dadurch in die Lage versetzt, Antigen-tragende Tumorzellen zu erkennen und zu eliminieren. Ebenso können dendritische Zellen natürliche Killerzellen (= NK-Zellen) dazu aktivieren, Tumorzellen anzugreifen. Das Team von Medigene Immunotherapies hat neue, schnelle und wirksame Verfahren entwickelt, um autologe, d.h. körpereigene, dendritische Zellen reifen zu lassen und so aufzubereiten, dass sie T-Zellen wie auch NK-Zellen aktivieren können. Die dendritischen Zellen können mit unterschiedlichen Tumor-Antigenen versehen werden, um verschiedene Tumorarten zu behandeln und sind zur Behandlung minimaler residualer Krebserkrankungen oder zum Einsatz in Kombinationstherapien vorgesehen.

Weitere Informationen zu Medigene's DC-Vakzinen finden Sie als Video unter: vimeo.com/123005832

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG1, Prime Standard) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament verfügt; dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat fortgeschrittene Medikamentenkandidaten auslizensiert und weitere in der klinischen Testung. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Therapieplattformen zur Behandlung von Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Medigene ImmunotherapiesTM ist eine Marke der Medigene Immunotherapies GmbH. Trianta ImmunotherapiesTM ist eine Marke der Medigene Immunotherapies GmbH. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Anja Clausnitzer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe


[1] Compassionate Use: Ärztlich angeordneter Einsatz noch nicht zugelassener Arzneimittel bei Patienten mit besonders schweren Krankheitsverläufen ohne Therapiealternativen