Mitteilungen

Medigene kündigt die Veröffentlichung der Ergebnisse aus der IIT-Studie mit EndoTAG®-1 zum Annual Meeting 2013 der ASCO an

Martinsried/München, 11. April 2013. Die Medigene AG (Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass die Ergebnisse aus der Phase 2 IIT-Studie (Investigator Initiated Trial) mit EndoTAG®-1 in HER2-negativem Brustkrebs anlässlich der jährlichen Konferenz der American Society of Clinical Oncology (ASCO) veröffentlicht werden. Der Abstract (#114428) mit dem Titel "Feasibility study of cationic liposome-encapsulated paclitaxel in combination with paclitaxel followed by FEC as induction therapy in HER2-negative breast cancer" wurde für die Online-Publikation im Meeting-Protokoll der ASCO-Konferenz 2013 (ASCO 2013 Annual Meeting Proceedings), einer Beilage des "Journal of Clinical Oncology", ausgewählt und wird am 15. Mai 2013 auf www.asco.org publiziert.

Die IIT-Studie mit EndoTAG®-1 wurde von Prof. Dr. Ahmad Awada, Leiter der Medizinischen Klinik für Onkologie, Abteilung für Innere Medizin am Institut Jules Bordet, Brüssel, Belgien, und Leiter der durchgeführten klinischen Phase II-Studie mit EndoTAG®-1 in lokal rezidivierendem und/oder metastasiertem, dreifach rezeptor-negativem Brustkrebs (TNBC), durchgeführt. Ziel der explorativen, offenen Phase 2 IIT-Studie war die Beurteilung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von EndoTAG®-1 in Kombination mit Paclitaxel in der vor-operativen Gabe bei Patientinnen mit HER2-negativem Brustkrebs.

Über EndoTAG®-1: Der klinische Medikamentenkandidat EndoTAG®-1 ist eine innovative Zusammensetzung aus dem etablierten Zytostatikum Paclitaxel in Kombination mit neutralen und positiv geladenen Lipiden. Aufgrund dieser Ladung interagiert EndoTAG®-1 mit sich neu bildenden, negativ geladenen Endothelzellen, welche besonders für die Bildung von Tumorblutgefäßen notwendig sind. Die EndoTAG®-1-Paclitaxel-Komponente greift diese sich teilenden Endothelzellen an und zielt so auf die Blutversorgung von Tumoren, nicht aber auf die von gesundem Gewebe. EndoTAG®-1 soll somit die Bildung neuer Tumorblutgefäße verhindern und das Wachstum von Tumoren hemmen. Medigene hat mit EndoTAG®-1 zwei Studien der klinischen Phase II in den Indikationen Bauchspeicheldrüsenkrebs und dreifach rezeptor-negativer Brustkrebs (TNBC) erfolgreich abgeschlossen.

Die Medigene AG (Frankfurt: MDG, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die klinische Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament (Veregen®) verfügt, dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat zwei Medikamentenkandidaten in der klinischen Testung, EndoTAG®-1 und RhuDex®, und entwickelt eine innovative Impfstofftechnologie. Weitere Informationen unter www.medigene.de.

 

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® und Veregen® sind Marken der Medigene AG. Polyphenon E® ist eine Marke der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Claudia Burmester
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Fax: +49 - 89 - 20 00 33 - 29 20
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe