Mitteilungen

Medigene hat in den ersten neun Monaten 2014 Finanzergebnisse deutlich verbessert und operative Fortschritte erzielt

Pressemitteilung

 

 

Telefonische Presse- und Analystenkonferenz mit Internetübertragung (in englischer Sprache) heute, 21. November 2014, 15:00 Uhr (MEZ)

  • Anstieg der Gesamterlöse um 64 %
  • Reduzierung des EBITDA-Verlusts um 46 %
  • Anstieg der Barmittel durch erfolgreiche Kapitalmaßnahme

Martinsried/München, 21. November 2014. Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) veröffentlicht heute den 9-Monatsbericht 2014. Das Unternehmen hat in den ersten neun Monaten 2014 die Gesamterlöse deutlich gesteigert und den Verlust erheblich reduziert.

Medigenes Gesamterlöse stiegen um 64 % auf 8,4 Mio. EUR (9M-2013: 5,1 Mio. EUR). Die mit dem vermarkteten Medikament Veregen® erzielten Umsatzerlöse verzeichneten ein Wachstum von 29 % auf 3,7 Mio. EUR (9M-2013: 2,8 Mio. EUR).

Die operativen Kosten erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3 % auf insgesamt 11,0 Mio. EUR (9M-2013: 10,7 Mio. EUR). Der Anstieg ist durch die Anfang 2014 erfolgte Übernahme der damaligen Trianta Immunotherapies GmbH, heute Medigene Immunotherapies GmbH, bedingt.

Medigene verbesserte das EBITDA-Ergebnis um 46 % auf -3,3 Mio. EUR (9M-2013: -6,1 Mio. EUR), was durch den Anstieg der Erlöse und insgesamt stabile operative Kosten ermöglicht wurde. Das Periodenergebnis verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2014 um 27 % auf -5,6 Mio. EUR (9M-2013: -7,7 Mio. EUR).

Zum Stichtag 30. September 2014 belief sich der Barmittelbestand des Unternehmens auf 16,7 Mio. EUR (31.12.2013: 10,2 Mio. EUR). Der Anstieg der Barmittel resultierte insbesondere aus einer im Juli 2014 abgeschlossenen Kapitalmaßnahme, die zu einem Bruttoerlös von 15,9 Mio. EUR führte. Der Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit verbesserte sich in den ersten neun Monaten 2014 um 35 % auf 7,1 Mio. EUR (9M-2013: Mittelabfluss von 10,8 Mio. EUR).

Highlights seit Jahresbeginn 2014

  • Immuntherapien: Akquisition und Integration der Trianta Immunotherapies GmbH, heute "Medigene Immunotherapies GmbH"; weitere Patente für DC-Vakzine und TCR-Plattform; laufende Prüfarzt-initiierte Studien mit DC-Vakzinen; Vorbereitung einer eigenen klinischen DC Vakzine-Studie; Weiterentwicklung der TCR- und TABs-Plattformen, weitere Fördermittel für TCR- und TABs-Plattformen, Präsentation präklinischer und früher klinischer Daten für DC Vakzinen
  • Vermarktetes Medikament: Erhöhung der Veregen®-Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten um 29 %; Markteinführung in neun weiteren Ländern; Partnerschaft für wichtigen Markt Großbritannien und Irland, Einreichung von Zulassungsanträgen in 8 weiteren europäischen Ländern und Russland
  • Verpartnerte Medikamentenkandidaten: Lizenzvereinbarung für RhuDex® mit Falk Pharma für Indikationsbereiche Hepatologie und Gastroenterologie unterzeichnet; weitere klinische Entwicklung finanziert

Peter Llewellyn-Davies, Mitglied des Vorstands der Medigene AG, kommentiert: "Medigenes Neuausrichtung auf Immuntherapien wurde durch eine positive Finanzentwicklung begleitet. Es ist uns in den letzten Monaten gelungen, unsere Pipeline zu stärken, die Expertise zu erweitern und in einer erfolgreichen Kapitalerhöhung neue Investoren an Bord zu holen. Zugleich haben sich die Umsatz-, Ergebnis- und Finanzzahlen des Unternehmens deutlich verbessert. Wir freuen uns darauf, die Entwicklung unserer Immuntherapien weiter voranzutreiben. Vorläufige Daten aus den laufenden Programmen ermutigen uns dabei sehr."

Finanzprognose 2014
Medigene bestätigt ihre Finanzprognose für das Jahr 2014. Für 2014 erwartet Medigene einen weiteren Anstieg der Gesamterlöse im zweistelligen Prozentbereich (2013: 7,6 Mio. EUR). Dabei werden die mit Veregen® erzielten Umsätze gemäß den Prognosen von Medigenes Vertriebspartnern voraussichtlich 5 - 6 Mio. EUR betragen (2013: 4,2 Mio. EUR). Zusätzlich wird Medigene Erlöse erzielen, die sich insbesondere aus Forschungs- und Entwicklungszahlungen für EndoTAG®-1 durch den Partner SynCore sowie aus nicht zahlungswirksamen Zahlungen aus einer Transaktion mit dem ehemaligen Medikament Eligard® sowie aus anteiligen Upfront- oder Meilensteinzahlungen aus Partnerschaften zusammensetzen. Der EBITDA-Verlust wird sich im Jahr 2014 voraussichtlich deutlich auf 4 - 6 Mio. EUR verringern (2013: 8,3 Mio. EUR). Auf Basis der aktuellen Geschäftsplanung geht das Management davon aus, dass das Unternehmen bis Ende 2016 finanziert ist.

Gekürzte Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung

In T€ Q3-2014

 
Q3-2013

 
Verän-derung 9M-2014

 
9M-2013

 
Verän-derung
Umsatzerlöse Veregen® 1.118 959 17 % 3.672 2.837 29 %
davon Lizenzeinnahmen aus Umsatzbeteiligungen 729 646 13 % 1.747 1.889 -8 %
davon Umsätze aus Produktlieferungen  364 181 101 % 1.200 735 63 %
davon Meilensteinzahlungen  25 132 -81 % 725 213 >200 %
Sonstige betriebliche Erträge 1.166 954 22 % 4.704 2.284 106 %
Gesamterlöse 2.284 1.913 19 % 8.376 5.121 64 %
Beschaffungskosten der Erlöse -414 -228 82 % -1.212 -1.055 15 %
Bruttoergebnis 1.870 1.685 11 % 7.164 4.066 76 %
Vertriebskosten und allgemeine Verwaltungskosten -1.742 -2.011 -13 % -5.648 -5.616 1 %
Forschungs- und Entwicklungskosten -1.975 -1.673 18 % -5.383 -5.119 5 %
Betriebsergebnis -1.847 -1.999 -8 % -3.867 -6.669 -42 %
Periodenergebnis -2.804 -2.072 35 % -5.644 -7.728 -27 %
EBITDA -1.640 -1.815 -10 % -3.269 -6.106 -46 %

Der vollständige 9-Monatsbericht 2014 ist im Internet abrufbar unter www.medigene.de/berichte

Analysten- und Pressekonferenz: Eine telefonische Presse- und Analystenkonferenz (Webcast) in englischer Sprache findet heute um 15:00 Uhr MEZ statt und wird live im Internet übertragen. Der Zugang zur Übertragung mit synchronisierten Präsentationsfolien sowie eine Aufzeichnung der Präsentation ist über die Internetseite von Medigene unter www.medigene.de möglich.

Die Medigene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG1, Prime Standard) Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament verfügt; dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat fortgeschrittene Medikamentenkandidaten auslizenziert und weitere in der klinischen Testung. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Therapieplattformen zur Behandlung von Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Weitere Informationen unter www.medigene.de

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene®, EndoTAG®, RhuDex® und Veregen® sind Marken der Medigene AG. Medigene ImmunotherapiesTM, TriantaTM und Trianta ImmunotherapiesTM sind Markenzeichen der Medigene Immunotherapies GmbH. Polyphenon E® ist ein Markenzeichen der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Anja Clausnitzer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe