Mitteilungen

Medigene gewinnt SynCore als globalen Partner für EndoTAG®-1 und strategischen Kerninvestor

 

Telefonische Presse- und Analystenkonferenz mit Internetübertragung (in englischer Sprache) heute, 27. Mai 2013, 10:00 Uhr (MESZ)

 

  • Erweiterte Lizenz- und Entwicklungspartnerschaft finanziert Phase III-Studie mit Brustkrebsmedikament EndoTAG®-1
  • SynCore erwirbt 2.405.800 neue Aktien und hält 6 % an der Medigene AG

Martinsried/München, 27. Mai 2013. Die Medigene AG (MDG, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass sie eine exklusive globale Lizenz- und Entwicklungsvereinbarung für den Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 mit ihrem bestehenden Partner SynCore Biotechnology Co., Ltd. abgeschlossen hat, einem Unternehmen der Sinphar Pharmaceutical-Gruppe (Börse Taiwan, Symbol: 1734). Diese Vereinbarung stellt eine bedeutende Erweiterung der im Juli 2012 abgeschlossenen EndoTAG®-1-Partnerschaft für Asien, Australien und Neuseeland dar und ermöglicht die Finanzierung einer geplanten globalen, pivotalen Phase III-Studie in der Indikation dreifach rezeptor-negativer Brustkrebs (TNBC). Darüber hinaus wird SynCore sich im Rahmen einer strategischen Partnerschaft an der Medigene AG beteiligen und 6,09 % der Medigene-Aktien erwerben. Mit dieser Investition wird SynCore strategischer Kerninvestor und einer der größten Aktionäre der Medigene AG.

Im Rahmen der neuen Lizenzvereinbarung wird SynCore die vollständige Finanzierung der geplanten Phase III-Studie mit EndoTAG®-1 übernehmen und nun im Gegenzug die weltweiten Vermarktungsrechte an EndoTAG®-1 erhalten. Medigene erhält von SynCore eine Vorabzahlung, Zahlungen in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Entwicklungs- und Zulassungsmeilensteine sowie Lizenzzahlungen aus Umsatzbeteiligungen (Royalties) nach Marktzulassung von EndoTAG®-1. Die Partner rechnen mit dem Start der Phase III-Studie im zweiten Halbjahr 2014.

Um die Partnerschaft mit Medigene zu untermauern, wird SynCore 2.405.800 neu ausgegebene Aktien aus dem genehmigten Kapital der Medigene AG zum Preis von 1,00 Euro pro Aktie von Medigene erwerben. Eine Nichtveräußerungsfrist (Lock-up) von 12 Monaten für die von SynCore erworbenen Aktien unterstreicht die strategische Komponente dieser Investition. Medigene fließt aus dieser Kapitalerhöhung ein Erlös von 2.405.800,00 Euro zu.

Dr. Frank Mathias, Vorstandsvorsitzender der Medigene AG, kommentiert: "Die weltweite EndoTAG®-1-Verpartnerung und unsere strategische Partnerschaft mit SynCore bedeuten für Medigene einen wichtigen Fortschritt. Wir können nun die klinische Entwicklung von EndoTAG®-1 in einer Indikation mit hohem medizinischen Bedarf durch eine zulassungsrelevante Studie entscheidend vorantreiben. Das ist eine gute Nachricht für die betroffenen Patientinnen, ihre Angehörigen und die behandelnden Ärzte. Brustkrebspatientinnen mit TNBC haben eine tendenziell schlechtere Prognose, und ihnen stehen bisher nur sehr begrenzte Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die bisherigen klinischen Studien und die jüngsten bei ASCO publizierten Daten bestätigen das Potenzial unseres Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 und unser gemeinsames Ziel, eine neue Behandlungsoption für diese schwere Krankheit zu etablieren."

Tim C.W. Lee, Chairman der SynCore Biotechnology Ltd., kommentiert: "Durch diese Beteiligung und unser EndoTAG®-1-Lizenzabkommen möchten wir an dem attraktiven Entwicklungspotenzial und der Expertise von Medigene partizipieren. Wir schätzen das Unternehmen als erfolgreichen Medikamentenentwickler sowie als kompetenten Partner im Rahmen unserer bestehenden Partnerschaften für Veregen® und EndoTAG®-1. Mit Medigene haben wir einen erfahrenen Partner für die Weiterentwicklung eines attraktiven klinischen Phase III-Kandidaten gefunden. EndoTAG®-1 verfolgt einen innovativen Ansatz und ergänzt hervorragend unsere bestehende onkologische Produkt-Pipeline. Durch die Erweiterung unseres bestehenden Lizenzvertrags für EndoTAG®-1 eröffnen sich für uns zudem interessante Vermarktungsoptionen auch außerhalb Asiens. Für SynCore bedeutet die heute bekannt gegebene Beteiligung einen ersten Schritt nach Europa und damit eine Stärkung unserer international ausgerichteten Strategie."  

Peter Llewellyn-Davies, Finanzvorstand der Medigene AG, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, unsere bewährte Partnerschaft mit SynCore strategisch weiterzuentwickeln und sowohl inhaltlich als auch wirtschaftlich zu intensivieren. Wir gewinnen mit SynCore einen wichtigen Kerninvestor für Medigene, der die weitere Entwicklung unseres Unternehmens aktiv unterstützt und unsere Aktionärsstruktur stabilisiert. Als strategischer Partner wird SynCore auch ein Türöffner für unsere Aktivitäten im asiatischen Raum sein."

Über EndoTAG®-1: Der klinische Medikamentenkandidat EndoTAG®-1 ist eine innovative Zusammensetzung aus dem etablierten Zytostatikum Paclitaxel in Kombination mit neutralen und positiv geladenen Lipiden. Aufgrund dieser Ladung interagiert EndoTAG®-1 mit sich neu bildenden, negativ geladenen Endothelzellen, welche besonders für die Bildung von Tumorblutgefäßen notwendig sind. Die EndoTAG®-1-Paclitaxel-Komponente greift diese sich teilenden Endothelzellen an und zielt so auf die Blutversorgung von Tumoren, nicht aber auf die von gesundem Gewebe. EndoTAG®-1 soll somit die Bildung neuer Tumorblutgefäße verhindern und das Wachstum von Tumoren hemmen. Medigene hat mit EndoTAG®-1 zwei Studien der klinischen Phase II in den Indikationen Bauchspeicheldrüsenkrebs und dreifach rezeptor-negativer Brustkrebs (TNBC) erfolgreich abgeschlossen. Der Medikamentenkandidat zeigte auch positive Ergebnisse in der kürzlich abgeschlossenen IIT-Studie (Investigator Initiated Trial) in HER2-negativem Brustkrebs.

Über SynCore: SynCore Biotechnology Co., Ltd, ein Joint Venture zwischen Sinphar Pharmaceutical Co., Ltd und dem National Health Research Institute Taiwan, ist auf die Entwicklung neuer Medikamente fokussiert. SynCore verfügt über fünf Entwicklungsprodukte in unterschiedlichen Phasen von klinischen Studien. Darüber hinaus hat SynCore das exklusive Entwicklungs- und Vermarktungsrecht in Asien für ein neues Medikament zur Behandlung von trockener AMD vom US-Biotech-Unternehmen MacuCLEAR erhalten. Das Medikament hat die Erlaubnis zum Start einer klinischen Phase II/III Studie in den USA und Taiwan erhalten. Weitere Informationen unter www.syncorebio.com.

Über Sinphar Pharmaceutical: Die Sinphar Pharmaceutical Co., Ltd (Börse Taiwan, Symbol: 1734) mit Tochtergesellschaften in China und Kanada, ist auf den Vertrieb und die Vermarktung pharmazeutischer Produkte und Nahrungsergänzungsmittel sowie auf die Herstellung für mehrere globale Pharmaunternehmen wie Johnson & Johnson, Takeda, Shionogi und Astellas spezialisiert. Zudem ist Sinphar einer der größten Hersteller von Paclitaxel (Phyxol®) in Asien. Darüber hinaus befasst sich das Unternehmen mit der Forschung- und Entwicklung neuer pflanzlicher Medikamente. Weitere Informationen finden Sie unter www.sinphar.com.

Die Medigene AG (Frankfurt: MDG, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die klinische Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament (Veregen®) verfügt, dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat zwei Medikamentenkandidaten in der klinischen Testung, EndoTAG®-1 und RhuDex®, und entwickelt eine innovative Impfstofftechnologie. Weitere Informationen unter www.medigene.de.
Analystenkonferenz:
Eine telefonische Presse- und Analystenkonferenz (Webcast) in englischer Sprache findet heute um 10:00 Uhr MESZ statt und wird live im Internet übertragen. Der Zugang zur Übertragung mit synchronisierten Präsentationsfolien sowie eine Aufzeichnung der Präsentation ist über die Internetseite von Medigene unter www.medigene.de möglich.

 

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene®, EndoTAG®, RhuDex® und Veregen® sind Marken der Medigene AG. Polyphenon E® ist eine Marke der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Claudia Burmester
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Fax: +49 - 89 - 20 00 33 - 29 20
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe