Mitteilungen

MediGene erhält weiteres europäisches Patent für EndoTAG®-1

Patent verlängert bestehenden Patentschutz und erweitert geschütztes Territorium

 

 

 

Martinsried/München, 05. 10. 2009. Das Biotechnologie-Unternehmen MediGene AG (Frankfurt: MDG, Prime Standard, TecDAX) hat vom Europäischen Patentamt ein umfangreiches Patent mit der Nummer 1530465 auf das Herstellungsverfahren für den Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 erhalten. Das Patent schützt das für EndoTAG®-1 verwendete Herstellungsverfahren, einschließlich des verwendeten Trocknungsschritts, entsprechend hergestellte Produkte bzw. Produkte mit gleichen Eigenschaften sowie getrocknete näher bestimmte kationische liposomale Zusammensetzungen. Das Patent "Method of producing a cationic liposomal preparation comprising a lipophilic compound" hat eine Laufzeit bis zum 26.06.2023.

 

 

 

Dr. Frank Mathias, Vorstandsvorsitzender der MediGene AG: "Dieses neue Patent ist extrem wichtig für uns und für die Kommerzialisierung von EndoTAG®-1. Neben dem guten Patentschutz, den wir für die EndoTAG®-Technologie im Allgemeinen und für EndoTAG®-1 im Speziellen bereits besitzen, ist nun zusätzlich das Herstellungsverfahren sowie die zum Vertrieb vorgesehene Trockenformulierung unseres Entwicklungsprodukts geschützt. Der gesamte Patentschutz verlängert sich für das Produkt als solches und das geschützte Territorium erweitert sich um eine Reihe von europäischen Ländern. EndoTAG®-1 wird als Suspension verabreicht, wobei das Produkt in einer getrockneter Form vermarktet werden soll. Das ist ein entscheidender Fortschritt hinsichtlich einer späteren Kommerzialisierung des Produkts".

 

 

 

Über EndoTAG®-1: Der Medikamentenkandidat EndoTAG®-1 ist selektiv gegen Blutgefäße gerichtet, die für das Wachstum von Tumoren erforderlich sind. EndoTAG®-1 ist eine neuartige Formulierung aus positiv geladenen Liposomen - winzigen Kügelchen aus fettartigen Molekülen - und dem darin eingebetteten Wirkstoff Paclitaxel. EndoTAG®-1 lagert sich gezielt an die spezifisch negativ geladene Auskleidung von neugebildeten Tumorgefäßen an und greift somit nur die Blutgefäße von Tumoren, nicht aber die von gesundem Gewebe an.  EndoTAG®-1 verhindert zugleich die Bildung neuer Gefäße. Dadurch wird das weitere Tumorwachstum gehemmt. Das Medikament verfügt in Europa und in den USA über den Orphan Drug Status, der Vorteile bei der Entwicklung und Vermarktung von Medikamenten gegen seltene Krankheiten gewährt.

 

 

 

Im Oktober 2008 hat MediGene positive Ergebnisse einer klinischen Phase II-Studie mit dem Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs präsentiert. Seit 2007 führt MediGene eine weitere Phase II-Studie mit EndoTAG®-1 zur Behandlung von hormonunabhängigem Brustkrebs durch. Die Ergebnisse dieser Studie werden im ersten Halbjahr 2010 erwartet.

 

 

 

 

 

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von MediGene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. MediGene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. MediGene® und EndoTAG® sind Marken der MediGene AG. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein. 

 

 

 

-          Ende -

 

 

 

Die MediGene AG ist ein börsennotiertes (Frankfurt: MDG, Prime Standard, TecDAX) Biotechnologie-Unternehmen mit Standorten in Martinsried/München, Oxford, UK und San Diego, USA. MediGene verfügt als erstes deutsches Biotechnologie-Unternehmen über Medikamente auf dem Markt, die von Partnerunternehmen vertrieben werden. Das Unternehmen hat mehrere Medikamentenkandidaten in der klinischen Entwicklung, darunter zwei Produkte mit sehr großem Umsatzpotential. Darüber hinaus verfügt MediGene über Projekte in der Forschung und vorklinischen Entwicklung und besitzt innovative Plattformtechnologien zur Wirkstoffentwicklung. MediGene konzentriert sich auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Medikamente zur Behandlung von Krebs und Autoimmunerkrankungen.

 

 

 

Kontakt MediGene AG

 

Email: investor@medigene.com

 

Fax: ++49 - 89 - 85 65 - 2920

 

Julia Hofmann / Dr. Nadja Wolf, Public Relations, Tel.: ++49 - 89 - 85 65 - 3324

 

Dr. Georg Dönges, Investor Relations, Tel.: ++49 - 89 - 85 65 - 2946