Mitteilungen

Medigene erhält positiven Entscheid über Marktzulassung von Veregen® in acht weiteren europäischen Ländern

Pressemitteilung

 

  • Marktzulassung in zwei der wichtigsten europäischen Märkte (Großbritannien, Italien) und sechs weiteren EU-Ländern gesichert
  • Weitere Markteinführungen in Europa ab 2. Halbjahr 2015

Martinsried/München, 20. Februar 2015. Die Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass die Zulassungsbehörden weiterer acht europäischer Länder, darunter zwei der wichtigsten europäischen Pharmamärkte (Großbritannien und Italien) die Anträge auf Marktzulassung der Veregen®-Salbe im Rahmen des Verfahrens der gegenseitigen Anerkennung positiv bewertet haben. Mit dieser verbindlichen Entscheidung ist gesichert, dass die formalen Erteilungen der Marktzulassungen in den nächsten Monaten durch die jeweiligen nationalen Zulassungsbehörden in Großbritannien, Italien, Irland, Portugal, Kroatien, Lettland, Litauen und Estland erfolgen werden. Durch den positiven Entscheid hat Medigene die Prozesse zur Marktzulassung von Veregen® in Europa weitgehend abgeschlossen. Die sukzessive Markteinführung der Veregen®-Salbe zur Behandlung von Genitalwarzen in den neuen Märkten wird voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2015 beginnen.

Veregen® ist bisher in den USA und Kanada, in 15 europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Serbien, Niederlande, Belgien, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Tschechien, Slowakei, Ungarn und Polen) und in Taiwan auf dem Markt sowie in weiteren 14 Ländern Europas und in Israel zugelassen.

Über Veregen®: Veregen® (sinecatechins) zur topischen Behandlung von externen Genitalwarzen, bei immunkompetenten Patienten ab dem 18. Lebensjahr, enthält ein Konzentrat von Katechinen definierter Zusammensetzung, das aus grünem Tee gewonnen wird. Die amerikanische Gesundheitsbehörde (Centers for Disease Control and Prevention) empfiehlt 2010 in ihren Therapierichtlinien für sexuell übertragbare Krankheiten Sinecatechins 15 % Salbe (Veregen®) als eine Möglichkeit zur Behandlung von Genitalwarzen. Weiterhin wurde Sinecatechins 10 % & 15 % Salbe (Veregen®) in die europäische Leitlinie ("2012 European Guideline for the Management of Anogenital Warts") zur Behandlung von Genitalwarzen aufgenommen.

Die Medigene AG (Frankfurt: MDG1, Prime Standard)  ist ein börsennotiertes  Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament verfügt; dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat fortgeschrittene Medikamentenkandidaten auslizensiert und weitere in der klinischen Testung. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Therapieplattformen zur Behandlung von Krebs- und Autoimmunerkrankungen. Weitere Informationen unter www.medigene.de.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von MediGene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® und Veregen® sind Marken der Medigene AG. Polyphenon E® ist eine Marke der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Anja Clausnitzer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Fax: +49 - 89 - 20 00 33 - 29 20
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe