Mitteilungen

Medigene beruft Prof. Dr. Dolores J. Schendel zum Vorstand für Forschung und Entwicklung

Martinsried/München, 30. April 2014. Das Biotechnologieunternehmen Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass der Aufsichtsrat des Unternehmens Frau Prof. Dr. Dolores J. Schendel, bisher Leiterin des Instituts für Molekulare Immunologie am Helmholtz Zentrum München sowie Geschäftsführerin der Trianta Immunotherapies GmbH, wie vorgesehen mit Wirkung zum 1. Mai 2014 zum Chief Scientific Officer der Medigene AG berufen hat. Prof. Schendel wird als Vorstandsmitglied die Bereiche Forschung und Entwicklung bei Medigene verantworten und nach wie vor als Mitglied der Geschäftsleitung der im Januar 2014 von Medigene erworbenen Trianta Immunotherapies GmbH tätig sein. Mit der Berufung von Prof. Schendel wird das Vorstandsteam der Medigene AG auf drei Personen erweitert.

Prof. Dr. Horst Domdey, Vorstandsvorsitzender der Medigene AG, kommentiert: "Wir sind stolz, dass wir mit Frau Prof. Dolores Schendel eine herausragende Immunologin und erfahrene Führungspersönlichkeit als Vorstandsmitglied für Medigene gewinnen konnten. Ihre international anerkannte wissenschaftliche Expertise, ihre Managementqualitäten und die von ihr und ihrem Team entwickelten hochinnovativen Immuntherapie-Technologien bedeuten eine enorme Stärkung der Medigene AG."

Prof. Dolores J. Schendel, ab 1. Mai 2014 Vorstand für Forschung und Entwicklung der Medigene AG: "Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit dem erfahrenen Medigene-Team Technologien und Medikamentenkandidaten weiterzuentwickeln, die künftig das Leben schwerkranker Patenten verbessern könnten. Die bisherige intensive Zusammenarbeit mit Medigene war in professioneller und persönlicher Hinsicht sehr positiv und ich bin überzeugt, dass der mittlerweile weitgehend erfolgte Zusammenschluss der Unternehmen Medigene und Trianta großes Potenzial für die Zukunft bietet."

Über Prof. Dolores J. Schendel: Prof. Dolores J. Schendel, Geschäftsführerin der Trianta Immunotherapies GmbH, war seit 1998 Direktorin des Instituts für Molekulare Immunologie des Helmholtz Zentrums München (Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt), sowie seit 1986 Professorin für Immunologie an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität. Der Schwerpunkt ihrer Forschungsaktivitäten liegt im Bereich humane Immunologie und Immuntherapie. Prof. Schendel hat präklinische Gruppen für GMP-Prozessentwicklung sowie Immunmonitoring für klinische Studien geleitet und besitzt Erfahrung im Aufbau und der Führung unterschiedlicher Teams zur Initiierung von klinischen Studien von auf DC-Vakzinen und adoptiver T-Zell-Therapien basierenden Immuntherapie-Strategien. Prof. Schendel war Mitglied des Prüfungsausschusses für Fördergelder der Deutschen Krebshilfe und Vorsitzende eines Life Science Study Panels beim Europäischen Forschungsrat.

Über Trianta: Die Trianta Immunotherapies GmbH, eine 100 %-ige Tochtergesellschaft der Medigene AG, gehört zum Spitzenfeld im Bereich der personalisierten Immuntherapie und entwickelt antigen-spezifische Dendritische Zell (DC)-Vakzinen der nächsten Generation sowie T-Zell-Rezeptor (TCR)-basierte adoptive Zell-Therapien und T-Zell-spezifische Antikörper (TABs). Trianta wurde Ende 2013 als Ausgründung des Helmholtz Zentrums München, Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, gegründet und nutzt das therapeutische und kommerzielle Potenzial von T-Zell-fokussierten Therapien, die aus den Arbeiten von Prof. Dolores J. Schendel und ihrem Team am Helmholtz Zentrum München in Kooperation mit Prof. Thomas Blankenstein am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin hervorgegangen sind. Triantas Team arbeitet an drei sich ergänzenden immuntherapeutischen Strategien zur Behandlung unterschiedlicher Krebsformen und -stadien. Der Fokus liegt immer auf T-Zellen. Dies sind weiße Blutkörperchen, die eine zentrale Rolle in der Immunabwehr spielen. Trianta Immunotherapies wurde im Januar 2014 von Medigene übernommen.

Die Medigene AG (Frankfurt: MDG1, Prime Standard) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Medigene ist das erste deutsche Biotechnologie-Unternehmen, das über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament, Veregen®, verfügt, dieses wird von Partnerunternehmen vertrieben. Medigene hat mehrere Medikamentenkandidaten in der klinischen Testung und entwickelt hochinnovative Therapieplattformen. Weitere Informationen unter www.medigene.de.

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene®, Veregen®, EndoTAG® und RhuDex® sind Marken der Medigene AG. Polyphenon E® ist eine Marke der Mitsui Norin Co., Ltd. Diese Marken können für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Kontakt
Julia Hofmann, Claudia Burmester
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com

Pressemitteilungen abbestellen: www.medigene.de/unsubscribe