Mitteilungen

Ad hoc: Medigene meldet Meilensteinzahlung durch neue Aktien in Phase I/II-Studie mit dendritischem Zell (DC)-Impfstoff in AML

 

Martinsried/München, 11. Mai 2015. Das Biotechnologieunternehmen Medigene AG (MDG1, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass in seiner kürzlich initiierten klinischen Phase I/II-Studie mit dendritischen Zell (DC)-Vakzinen zur Behandlung von akuter myeloischer Leukämie (AML) ein Projektfortschritt erreicht wurde, der innerhalb der nächsten fünf Monate zu einer Meilensteinzahlung im Wert von 700.000 EUR an die ehemaligen, einbringenden Gesellschafter der Medigene Immunotherapies GmbH (vormals Trianta Immunotherapies GmbH) führt. Medigene beabsichtigt, diese Zahlung in Form neuer Aktien aus genehmigtem Kapital zu begleichen. Die Anzahl der neuen Aktien wird sich aus dem Durchschnittswert des Medigene-Aktienkurses in den Zeiträumen jeweils 30 Tage vor und ab der heutigen Veröffentlichung errechnen. Die Meilensteinzahlung wurde im Rahmen der Akquisition von Trianta im Januar 2014 als Teil des Kaufpreises vereinbart. 

In Medigenes multizentrischer, offener klinischen Phase I/II-Studie sollen insgesamt 20 AML-Patienten behandelt werden, die eine Chemotherapie durchlaufen haben und deren Rückfallrisiko durch die DC-Vakzine gesenkt werden soll. Es wurden bislang die ersten Patienten in die Studie aufgenommen und mehrere weitere Patienten für die Studienteilnahme identifiziert.

Kontakt
Julia Hofmann, Anja Clausnitzer
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Email: investor@medigene.com