Mitteilungen

Ad hoc: Medigene gewinnt SynCore als globalen Partner für EndoTAG®-1 und strategischen Kerninvestor

Martinsried/München, 27. Mai 2013. Die Medigene AG (MDG, Frankfurt, Prime Standard) gibt bekannt, dass sie eine exklusive globale Lizenz- und Entwicklungsvereinbarung für den Medikamentenkandidaten EndoTAG®-1 mit ihrem bestehenden Partner SynCore Biotechnology Co., Ltd. abgeschlossen hat, einem Unternehmen der Sinphar Pharmaceutical-Gruppe (Börse Taiwan, Symbol: 1734). Diese Vereinbarung stellt eine bedeutende Erweiterung der im Juli 2012 abgeschlossenen EndoTAG®-1-Partnerschaft für Asien, Australien und Neuseeland dar und ermöglicht die Finanzierung einer geplanten globalen, pivotalen Phase III-Studie in der Indikation dreifach rezeptor-negativer Brustkrebs (TNBC). Darüber hinaus wird SynCore sich im Rahmen einer strategischen Partnerschaft an der Medigene AG beteiligen und 6,09 % der Medigene-Aktien erwerben. Mit dieser Investition wird SynCore strategischer Kerninvestor und einer der größten Aktionäre der Medigene AG.

Im Rahmen der neuen Lizenzvereinbarung wird SynCore die vollständige Finanzierung der geplanten Phase III-Studie mit EndoTAG®-1 übernehmen und nun im Gegenzug die weltweiten Vermarktungsrechte an EndoTAG®-1 erhalten. Medigene erhält von SynCore eine Vorabzahlung, Zahlungen in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Entwicklungs- und Zulassungsmeilensteine sowie Lizenzzahlungen aus Umsatzbeteiligungen (Royalties) nach Marktzulassung von EndoTAG®-1. Die Partner rechnen mit dem Start der Phase III-Studie im zweiten Halbjahr 2014.

Um die Partnerschaft mit Medigene zu untermauern, wird SynCore 2.405.800 neu ausgegebene Aktien erwerben. Der Vorstand der Medigene AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals 2012 (§ 5 Abs. 4 der Medigene-Satzung) das Grundkapital des Unternehmens von 37.082.758,00 EUR um 2.405.800,00 EUR durch die Ausgabe von 2.405.800 neuen auf den Namen lautenden Aktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von 1,00 EUR pro Aktie (Stückaktien) gegen Bareinlage auf 39.488.558,00 EUR zu erhöhen und SynCore unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre zu berechtigen, diese neuen Aktien zu zeichnen. Die neuen Aktien werden zu einem Preis von 1,00 EUR pro Aktie ausgegeben. SynCore wird einer Nichtveräußerungsfrist (Lock-up) unterliegen, die 360 Tage nach Eintragung der Kapitalerhöhung im Handelsregister München enden wird. Die Zulassung der neuen Aktien zum Handel am Geregelten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Börse ist spätestens vor Ablauf der Lock-up-Frist vorgesehen. Medigene fließt aus der Kapitalerhöhung ein Erlös von 2.405.800,00 Euro zu.

Kontakt Medigene AG
Julia Hofmann, Claudia Burmester
Tel.: +49 - 89 - 20 00 33 - 33 01
Fax: +49 - 89 - 20 00 33 - 29 20
Email: investor@medigene.com